Die Alpha Star Aktienfonds bieten Ihnen ausgewogene
Investments in Aktien aus dem Deutschen Mittelstand, aufgeteilt in zwei einzigartige Investmentfonds:
Dividendenfonds
WKN  HAFX8L
ISIN   LU1673114820
Aktienfonds
WKN  HAFX64
ISIN   LU1070113235
0821-2070 954-0
     Mo-Fr  9-18 Uhr

NEU: Online Börsensabend

NEU: Online Börsensabend

Investieren in den
Deutschen Mittelstand
Mit dem Alpha Star Aktienfonds

"Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst."
Dieses Zitat von Börsen-Milliardär Warren Buffett ist Kern unseres Handelns.

Somit gilt auch für den Alpha Star Aktienfonds:

Nur Aktien aus Deutschland, Österreich und Schweiz
Wir sind davon überzeugt, dass ein deutschsprachiger Fondsmanager mit Aktiengesellschaften auf deutsch kommunizieren muss, um mit Sicherheit jedes Detail zu verstehen.

Zudem ist Deutschland politisch stabil. Währungsrisiken entstehen nicht.

Nur Aktien aus dem Mittelstand
Wir investieren nur in kleine Unternehmen, weil sie einfacher bis ins Detail durchschaubar sind. Oder glauben Sie, dass man bei einer SIEMENS AG mit 364.000 Mitarbeitern einen detaillierten Einblick erhalten kann?

Weltmarktführer in ihren Nischen
Mittelständische Unternehmen decken oftmals nur kleinste Bereiche eines Marktes ab, z.B. Oberflächen von Küchenarbeitsplatten oder Herstellung von Industriedruckern.

Langfristiger Investmentansatz
Man sagt: "Hin und her macht Taschen leer". Niemand kennt den perfekten Zeitpunkt zum Kauf und Verkauf einer Aktie. Das Fondsmangement setzt auf langfristigen Wertzuwachs stabiler Unternehmen.

Bitte beachten Sie auch die Risikohinweise im KIID und Verkaufsprospekt.

Der Alpha Star-Anlageausschuss

Sie möchten Ihr Geld nur den besten Experten anvertrauen? Gleichzeitig setzen Sie auf langjährige Erfahrung?

Dann wird Sie die wertvolle Mischung des Anlageausschusses des Alpha Star Aktienfonds überzeugen.

Die Brüder Felix und Gero Gode haben schon Ende der 90er Jahre ersten Kontakt mit Aktien und entwickelten eine Anlagestrategie, welche bereits seit April 2006 angewendet wird - die Alpha Star-Strategie, die seit 2016 auch als Buch erschienen ist.

Der Anlageausschuss des Alpha Star Aktien:

Felix Gode Anlageausschuss Felix Gode (Aktienanalyst)
Chartered Financial Analyst (CFA)
Dipl. Wirtschaftsjurist (FH)   Details »
Gero Gode Anlageausschuss Gero Gode (Geschäftsführer,
Alpha Star Management GmbH)
Dipl.-Kfm. (Univ.), B.Sc. (Univ.)
Andreas Grünewald Anlageausschuss Andreas Grünewald (Vorstand, FIVV AG)
Vorstandsmitglied Verband unabhängiger
Vermögensverwalter Deutschland e.V.
Alexander Wiedemann Anlageausschuss Alexander Wiedemann
(Prokurist, FIVV AG)
Certified Financial Manager

Dieses harmonierende Team sorgt für eine ausgewogene Anlagestrategie mit Fokus auf nachhaltigen Wertzuwachs. Das Team der Alpha Star Management GmbH ist selbst mit einem siebenstelligen Betrag im Alpha Star Aktienfonds investiert.

Lernen Sie den Anlageausschuss des Alpha Star Aktienfonds persönlich kennen...
in einem unserer regelmäßigen Webinare.

Was sind die Auswahlkriterien des Managements und was macht ein gutes Unternehmen aus? Dies erfahren Sie sofort in den nächsten zwei Abschnitten.

Die 5 stärksten Kriterien für Alpha Star-Investments in den deutschen Mittelstand

Eigentümergeführt
Familien- bzw. inhabergeführte Unternehmen treffen ihre Entscheidungen i.d.R. auf Basis einer langfristig positiven Entwicklung, statt mit Fokus auf mögliche kurzfristige Managementboni.

Hohe Innovationskraft
Die Stärke des deutschen Mittelstands ist weltweit einmalig und von einer hohen Innovationskraft geprägt.

Geringe Verschuldung
Die größten 30 Unternehmen Deutschlands (DAX), haben durchschnittlich eine 3x höhere Verschuldung als Unternehmen im Alpha Star Aktienfonds. Ein niedriger Verschuldungsgrad senkt das Zins- und Liquiditätsrisiko. Dies hilft auch in Krisenzeiten flexibler reagieren zu können.

Operativer Cashflow
Der operative Cashflow spiegelt die wahre Ertragskraft eines Unternehmens wider. Hohe Cashflows sind Basis für ein Investment des Alpha Star Aktienfonds.

Marktführer in Nischen
Mittelständische Unternehmen sind in ihren Nischen häufig Weltmarktführer. Vereint mit einem guten Management und einer starken Rentabilität können Anleger durch ein Investment in diese Unternehmen profitieren.

Die Auswirkung von kleinen Unternehmen wird auch im Ergebnis deutlich. Kleine Unternehmen (Small Caps) schlagen große Unternehmen (Blue-Chips) im folgenden Beispiel auf lange Sicht um beeindruckende 4% pro Jahr. Dieser Renditevorsprung wird im Chart gut sichtbar:

Kleine Aktien vs. Große Aktien Chart

Lassen Sie uns noch einen weiteren Aspekt für den deutschen Mittelstand anschauen. Wir blicken auf 4 bedeutende Kennzahlen, um die Qualität und das Wachstum eines Unternehmens zu bemessen.

Wir vergleichen die Durchschnitte aller DAX-Unternehmen und Depotunternehmen des Alpha Star Aktienfonds:

 DAXAlpha Star
Umsatz-Wachstum5,4%8,8%
Eigenkapital-Quote29,7%49,8%
EBIT-Wachstum6,4%10,6%
Eigenkapitalrendite10,0%12,2%

Deutlich wird, dass Alpha Star-Unternehmen nicht nur stärker wachsen, als DAX-Unternehmen, sondern dabei auch eine sehr dynamische Ergebnisentwicklung aufweisen.

Schließlich führt dies auch zu einer höheren Kapitalverzinsung (12,2% statt 10,0%).

Dies funktioniert natürlich nur, weil vorab eine detaillierte Aktienauswahl vorgenommen wurde.

4-Schritte der Aktienauswahl

Die perfekte Aktienauswahl ist eines der wichtigsten Erfolgskriterien einer guten Fondsanlage. So wählen wir die passenden Werte aus über 800 Aktien im Fokus aus:

Aktienauswahl Aktienfonds

Stufe Horizont Vorgehen
Stufe 1 ca. 800 Aktien gesamtes Investmentspektrum
Stufe 2 200-250 Aktien nach automatischen Ausschluss aller Unternehmen, die nicht in unseren Anlagehorizont passen, verfolgen wir die Unternehmensnews und laufenden Berichterstattungen der restlichen Werte
Stufe 3 100-150 Aktien fortlaufende Detailuntersuchungen, Kontakt zum Management und Unternehmensbewertung, um keine Chance zu verpassen
Stufe 4 ca. 25-40 Aktien Die ca. 5% der besten Werte mit dem besten Chancen-Risiko-Verhältnis schaffen es ins Depot des Alpha Star Aktienfonds.

Mit diesem einzigartigen Selektionsprozess erreicht der Alpha Star eine vollständige Abdeckung des deutschen Aktienmarktes und insbesondere des Mittelstands.

Das Vorgehen ermöglicht die Auswahl der stärksten, hochwertigsten deutschen Aktien hinsichtlich Wertschöpfung und Rentabilität und stellt das Depot somit auf eine langfristig orientierte, qualitativ hochwertige Basis.

Gebühren

Wir haben den Alpha Star Aktienfonds als einen Fonds für Jedermann gegründet. Darum ist es uns wichtig eine faire Gebührenstruktur anzubieten. Insgesamt liegen die Kosten momentan bei ca. 2,6% pro Jahr.

Einmalige Gebühren
Ausgabeaufschlag (beim Kauf des Fonds)*
0% bis 5%
Rücknahmeprovision keine
Laufende Gebühren
Verwaltungsvergütung
0,3% p.a.
Verwahrstellenvergütung 0,1% p.a.
Fondsmanagementvergütung 0,8% p.a.
Vertriebsstellenvergütung 0,9% p.a.
Anlageberatungsvergütung keine
Umtauschprovision keine
Performance Fee (High-Watermark) 10%

*Beim Kauf des Fonds über die Alpha Star Management GmbH fällt kein Ausgabeaufschlag an. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Fonds kaufen

Die Performance Fee (Erfolgsvergütung) dient als Motivation für den Fondsmanager, eine nachhaltige Renditeentwicklung anzustreben. Denn, die Vergütung wird nur fällig, wenn neue Höchststände erreicht werden. Damit dient die Erfolgsvergütung auch der Kontrolle des Risikos. Ein gleichmäßiges Wachstum ist das Ziel.

Aktieninvestments bergen natürlich auch Risiken. Bitte machen Sie sich auch mit den folgenden Risiken in Verbindung mit einer Aktienanlage vertraut und beachten Sie die Risikohinweise im KIID und Verkaufsprospekt.

Generelle Risiken bei
Aktien und Investmentfonds

Prognoserisiko
Die Anlageentscheidungen basieren auf Markt- und Konjunkturerwartungen sowie auf Kursprognosen, deren Eintritt ungewiss ist.

Markt- und Kursrisiko
Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab, die von der allgemeinen Lage der Weltwirtschaft sowie den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern beeinflusst wird. Sind an den internationalen Börsen Kursrückgänge zu verzeichnen, wird sich dem kaum ein Fonds entziehen können. Das Marktrisiko kann umso größer werden, je spezieller der Anlageschwerpunkt des Fonds ist, da damit regelmäßig der Verzicht auf eine breite Streuung des Risikos verbunden ist. Auch ein Totalverlust ist bei Investitionen in Aktien nicht auszuschließen.

Konzentrationsrisiko
Risiken können dadurch entstehen, dass eine Konzentration der Anlage in bestimmte Vermögensgegenstände oder Märkte erfolgt.

Performance-Risiko
Eine positive Wertentwicklung kann mangels einer von einer dritten Partei ausgesprochenen Garantie nicht zugesagt werden.

Währungsrisiko
Der Fonds kann in Wertpapiere anlegen, die auf örtliche Währungen lauten, und er kann Barmittel in solchen Währungen halten. Demgemäß haben die Wertschwankungen solcher Währungen gegenüber dem Euro eine entsprechende Auswirkung auf den Wert des Fonds in Euro. Schließlich können bei Engagements in Währungen außerhalb des Euros auch Währungsverluste entstehen, darüber hinaus besteht bei diesen Anlagen ein sogenanntes Transferrisiko.

Steueränderungsrisiko
Die steuerlichen Rahmenbedingungen können sich durch Gesetzesänderungen/Änderungen in der Verwaltungspraxis künftig anders darstellen.

Liquiditätsrisiko
Die Anlage in Aktien mit niedriger Marktkapitalisierung birgt größere Liquiditätsrisiken als eine Anlage in Standardwerte

Weitere Informationen zu den mit dem Fonds in Verbindung stehenden Risiken finden Sie im Verkaufsprospekt.

Alpha Star-Artikel zu Risiko

Risikohinweise - Artikel - Risiko und Risikoaversion
Risikohinweise - Artikel - Volatilität
Risikohinweise - Artikel - Größenillusion

Häufige Fragen zu Risiko

Wie lange sollte mein Anlagehorizont sein?

Bei Aktieninvestments sollten Sie grundsätzlich einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen. Das heißt, Sie sollten mindestens über einen Zeithorizont von 5 Jahren, besser darüber hinaus, verfügen. Hintergrund dessen ist, dass Aktienkurse historisch gesehen kurzfristigen Schwankungen unterworfen sind, aber auf einen langen Zeitraum gesehen Zuwächse aufweisen. Siehe dazu auch Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts DAI: DAI Renditedreieck

Sind kleine Unternehmen nicht gefährlicher als große Unternehmen, z.B. aus dem DAX?

Bei der Auswahl von Unternehmen, ob groß oder klein, ist hinsichtlich der Sicherheit entscheidend, dass die finanzielle Stabilität gut ist. Das heißt, die Eigenkapitalausstattung sollte gut sein, bei einer überschaubaren Verschuldung und einer guten Liquiditätssituation. Große Unternehmen sind hier nicht zwangsläufig besser aufgestellt als kleine Unternehmen. In jedem Fall ist es also wichtig die bilanzielle Qualität eines Unternehmens zu beachten. Durch eine dahingehend orientierte Titelauswahl lässt sich das Risiko eingrenzen, dass das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Im Alpha Star-Fonds wird auf dieses Kriterium sehr großer Wert gelegt.

Ein anderer Sicherheitsaspekt ist der Aktienkurs. Die Handelsvolumina (Aktienumsätze) sind bei kleinen Unternehmen naturgemäß niedriger als etwa bei DAX-Konzernen. Daher kann es vor allem in schwachen Marktphasen sein, dass die Kurse stärker unter Druck geraten als bei großen Unternehmen. Dies ist jedoch zum einen nicht zwangsläufig der Fall, da oft auch stabile Aktionärsstrukturen für stabilere Kurse sorgen und zum anderen zeigt die Historie auch, dass Kursentwicklungen von kleinen Unternehmen nach oben ebenfalls oft überproportional verlaufen. Insofern gleicht sich die Schwankung über einen mittleren und langen Zeitraum aus. Insgesamt ist ohnehin bei Aktieninvestments ein langfristiger Investitionshorizont zu empfehlen, so dass eventuelle Kursrückgänge ausgeglichen werden können.

Welche Risiken in der Anlagestrategie muss ich kennen?

Jedes Investment ist von verschiedenen Risiken betroffen. In der Regel kommen dabei etwa das allgemeine Marktrisiko, Kursrisiko, Liquiditätsrisiko, Insolvenzrisiko oder - wenn nicht ausschließlich in Euro-Anlagen investiert wird - ein Währungsrisiko in Frage. Die Risiken den Alpha Star-Fonds betreffend, können Sie aus dem Verkaufsprospekt entnehmen.

Den Alpha Star Aktienfonds betreffend ist zu erwähnen, dass die Liquidität der Titel im Depot im Vergleich geringer ist, weil in Small Caps (Unternehmen mit kleinen Börsenwerten) investiert wird. Jedoch betreibt der Alpha Star Aktienfonds kein kurzweiliges Trading, sondern investiert vor einem langfristigem Hintergrund. Die Notwendigkeit einer hohen Liquidität in den Aktien ist damit von untergeordneter Bedeutung.

Alpha Star | Investoren & Experten

Daria Saharova investor Daria Saharova
Partnerin, Vito One
Pedram Zolgadri Innovator Pedram Zolgadri
CEO, leaf republic
Martin Plöckl Martin Plöckl
Startup-Ambassador
Manuel Wesch Manuel Wesch
COO, JustRocket
Dominik Kettner Dominik Kettner
Kettner-Edelmetalle.de
Daria Artikel neu

Daria Saharova im Interview:
Wir fördern den neuen Deutschen Mittelstand »

Jetzt im Webinar den
Alpha Star Aktienfonds
kennen lernen:

Termine anzeigen
Alpha Star Magazin März 2017

Magazin: Lesen Sie das aktuelle Magazin des Alpha Star Aktienfonds:
Magazin November 2017 »

Erhalten Sie die wichtigsten News des Alpha Star Aktienfonds direkt in Ihren Posteingang:

E-Mail-Adresse *

Intro-PDF

Fonds-Präsentation: Der Alpha Star Aktienfonds im Details. So arbeitet das Fondsmanagement.
Download Fonds-Präsentation (pdf) »

Depotunternehmen-PDF

Depotunternehmen: Lernen Sie alle Depotunternehmen im Detail kennen
Broschüre Depot-Unternehmen (pdf) »

Alpha Star Strategie Rechts

Felix Gode (Mitglied des Anlageausschusses) erklärt die 3 Komponenten erfolgreicher Aktien.
Buchvorstellung »