Magazin Mai 2021 als pdf herunterladen

Wahrscheinlichkeiten nutzen

Bei keinem Investment an der Börse ist ein positives Resultat garantiert. Auch die Aktie des besten Unternehmens, die man zu einem sehr preiswerten Preis gekauft hat, kann fallen. Jedes Investment kann für einen Anleger unangenehm ausgehen. Das ist eigentlich jedem klar.

Was den meisten Anlegern jedoch nicht klar ist, ist, dass der Unterschied zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Anlegern ist, dass die erfolgreichen Anleger die Wahrscheinlichkeit für sich spielen lassen. Wenn wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, heißt das noch immer keine garantiert positive Entwicklung, aber eine höhere Trefferquote. Die Wahrscheinlichkeit einer positiven Entwicklung steigt. Über Zeit ist eine höhere Wahrscheinlichkeit das Zünglein an der Waage.

Spielen Sie kein Roulette

Werfen wir einmal einen Blick auf das Glücksspiel Roulette, um das Denken in Wahrscheinlichkeiten zu betrachten. Im amerikanischen Roulette kann man auf die Zahlen 1 bis 36 setzen. Zusätzlich gibt es die beiden grünen Zahlen „0“ und „00“. Insgesamt kann die Kugel auf dem Roulette-Rad also auf 38 verschiedenen Feldern landen.

Das Casino bietet für einen Gewinn, also einen Einsatz auf die richtige Zahl, die Rückzahlung des 36-fachen Einsatzes. Das ist der Höchstgewinn. Setzt man 1 Euro auf die richtige Zahl, bekommt man bei einem Treffer 36 Euro zurück, also der 1 Euro Einsatz plus 35 Euro Gewinn. Wenn man nun auf jede Zahl einen Euro setzen würde, würde man also pro Runde 38 Euro setzen und 35 Euro gewinnen, aber mit all den anderen 37 Zahlen verlieren. Daraus resultiert ein garantierter Verlust von 2 Euro pro Runde. Diese 2 Euro Differenz entsprechen 5,3% des Gesamteinsatzes von 38 Euro und sind der Gewinn des Casinos. Nicht schlecht für eine garantierte Rendite – zumindest für das Casino, nicht für den Spieler. Die Spieler verlieren in Summe garantiert, weil die Regeln zu Gunsten des Casinos gestaltet sind. Die Wahrscheinlichkeit steht auf der Seite des Casinos.

Das Roulette-Beispiel soll Ihnen sagen, dass Sie nur dann „spielen“ sollten, wenn ihre Wahrscheinlichkeit zu gewinnen höher ist, als die Wahrscheinlichkeit zu verlieren. An der Börse gibt es nicht die klaren Regeln wie im Casino und die Wahrscheinlichkeiten zu gewinnen oder zu verlieren sind nicht einfach auszurechnen. Aber es gibt dennoch Wege die Wahrscheinlichkeiten auf seine Seite zu ziehen.

Sicherheitsmarge

Wie erwähnt, eine Garantie zu gewinnen, gibt es an der Börse nicht. Wer das Roulette-Beispiel versteht, wird erkennen, dass es wichtig ist, die Wahrscheinlichkeiten auf seine Seite zu bringen. Ein wichtiges Konzept ist an der Börse dabei das der Sicherheitsmarge oder Margin of Safety.

Sicherheitsmargen können unterschiedlich aussehen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, Raum für Fehler zu lassen. Denn, wenn eines sicher ist, dann dass wir früher oder später einen Fehler machen werden. Wir werden eine falsche Einschätzung zu einem Unternehmen treffen oder Annahmen in unseren Bewertungen modellieren, die sich nicht bewahrheiten. Auch können Dinge passieren, mit denen wir einfach nicht rechnen konnten.

Um diese Fallen zu umgehen, ist es angebracht, konservativ vorzugehen. Bei Aktieninvestments geht es immer um zukünftige Erwartungen. Hierbei vorsichtig zu kalkulieren, verschiebt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Szenario aufgeht, zu unseren Gunsten.

Auch hinsichtlich der Preise, die man bereit ist für ein Unternehmen zu bezahlen, sollte man eine Sicherheitsmarge einbauen. Beim Einstieg in eine Aktie hinsichtlich der Bewertung etwas vorsichtiger zu agieren, trägt ebenfalls zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für einen positiven Ausgang bei.

Ebenfalls wichtig, hinsichtlich der Ausweitung der Sicherheitsmarge, ist das Thema der Diversifikation. Eine Streuung innerhalb eines Portfolios senkt das Risiko, dass ein einzelner Titel das gesamte Portfolio in Mittleidenschaft zieht. Bei einer nur sehr geringen Streuung von z.B. 2 oder 3 Titeln, ist das Belastungsrisiko deutlich höher als bei einer breiteren Streuung. Diversifikation trägt also dazu bei, die Sicherheitsmarge zu erhöhen.

Nicht spekulieren

Eigentlich ist diese Aussage jedem geläufig. Eigentlich ist aber auch jedem klar, dass man beim Roulette verlieren wird. Es ist wichtig und elementar, sich zu vergewissern, dass es darum geht die Wahrscheinlichkeiten auf seine Seite zu ziehen. Wenn man einem heißen Tipp nach dem anderen hinterherjagt, versucht Trends zu erhaschen und optimale Ein- und Ausstiegszeitpunkte zu erwischen, wird das nicht gelingen.

An der Börse tummelt sich eine Herrschaft intelligenter Menschen, die viel Ressourcen einsetzen können und im Zweifel auch deutlich schneller sind als wir. Daher müssen wir uns darauf konzentrieren, auf Unternehmen zu setzen, die qualitativ hochwertig sind und nachhaltiges Potenzial haben. Wenn wir das gleiche Spiel wie die meisten anderen spielen, werden wir den Vorteil der Wahrscheinlichkeit im Zweifel nicht für uns verbuchen können.

In diesem Zusammenhang ist auch der Faktor Zeit eine der stärksten Kräfte, die uns dabei helfen die Wahrscheinlichkeit auf unsere Seite zu ziehen. Nicht ohne Grund wird immer wieder daran appelliert langfristig zu denken und zu investieren.

Wahrscheinlichkeiten erhöhen

Eine Verschiebung der Wahrscheinlichkeiten zu unseren Gunsten kann einen enormen Einfluss auf unsere Resultate haben. Von Natur aus sind wir Menschen nicht besonders gut darin Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen. Daher müssen wir uns in das Thema eindenken. Aber es lohnt sich. Wie wichtig das Denken in Wahrscheinlichkeiten ist, zeigt ein einfaches Rechenbeispiel:

Stellen Sie sich vor, Sie schaffen es die Trefferquote von 49% auf 51% zu erhöhen, also um 2 Prozentpunkte. Das bedeutet, dass Sie es schaffen, den Erwartungswert vom negativen Bereich in den positiven Bereich zu verbessern. Wenn es Ihnen stattdessen jedoch gelingen würde die positive Trefferquote auf beispielsweise 63% zu erhöhen, also um 14 Prozentpunkte, würde Ihre Positivrate um das Siebenfache höher ausfallen. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Man kann diese Veränderung auch umgekehrt betrachten. Die Trefferquote um 14 Prozentpunkte zu erhöhen, heißt auch, dass aus jedem siebten der bisher negativen Resultate nun positive Resultate werden. In Summe und über einen langen Zeitraum macht das einen riesigen Unterschied aus. Daher lohnt es sich immer zweimal nachzudenken, auch wenn wir glauben, dass wir ziemlich sicher sind und darüber nachzudenken, an welcher Stelle wir die Sicherheitsmarge noch einmal anheben können.

Fazit

Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass man an der Börse einmal falsch liegt, ist bei 100% anzusiedeln. Das liegt daran, dass wir das Geschehen nicht vollständig in der Hand haben. Was wir jedoch beeinflussen können, ist, dass die Wahrscheinlichkeiten der Resultate auf unserer Seite sind. Das bedeutet nicht, dass wir nie verlieren werden, sondern nur, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn höher ist als für einen Verlust. Hierfür gibt es Mittel und Wege, die wir uns immer wieder vor Augen führen sollten. Denn, mit der Wahrscheinlichkeit auf unserer Seite haben wir einen entscheidenden Vorteil, der dazu beitragen wird, dass wir gute Resultate erzielen.

War dieser Artikel hilfreich? Bitte bewerten Sie:

Autor des Beitrags "":


Bewertung: 5 von 5 bei 5 Bewertungen

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persönlich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Bericht des Fondsmanagements monatlich
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persölich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Berichte des Fondsmanagements
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

« zum Börsen-Wissen « Finanz-Blog
Aktienfonds ExpertenInvestoren und Experten
Die Alpha Star-Fonds investieren für Unternehmer, Familien und viele Privatpersonen in den Deutschen Mittelstand, um langfristig und stabil Vermögen zu vermehren. Lesen Sie, was Investoren und Experten über die Alpha Star-Strategie denken.
Magazin 05 2021

Laden Sie das gesamte Magazin der Alpha Star-Fonds herunter:

Download | Mai 2021

​​