HINWEIS
Lipper Rating Header Morningstar Rating Header Fondsnote 1	 Rating Header Fund Award 2020 Mini Deutscher Fondspreis 2020 Mini
Live Depot Icon
Live Depot Icon
0821-2070 954-0
     Mo-Fr  9-18 Uhr
UPDATE 4 neue Aktien im Depot
Video-Update von Felix Gode
Jetzt ansehen
€Fondsnote Monringstar Link

Ranking Platz 1 DAS INVESTMENT
Platz 1 von 209
Rendite 5 Jahre

Ranking Platz 1 Citywire
Platz 1 von 15
Rendite 5 Jahre

Ranking Platz 1 ING Diba
Platz 1 von 29
Rendite 5 Jahre

Ranking Platz 1 Financial Times
Quartil 1 (106 Fonds)
Rendite 5 Jahre

Ranking Platz 1 fit4fonds
Platz 1 von 30
Rendite 5 Jahre

Lipper Fund Award 2020

Deutscher Fondspreis 2020

Fund Award 2020

Stand 31.08.2020 Mehr anzeigen

Magazin November 2019 als pdf herunterladen

Wie viel Rendite kann man bei Aktien wirklich erwarten?

Erfolgreiche Unternehmen erzielen hohe Kapitalrenditen

Eine der häufigsten Fragen, die wir von Anlegern oder Interessenten bekommen, ist die nach der zu erwartenden Rendite bei einer Anlage in Aktien. Für viele Menschen sind Aktien etwas Abstraktes, weshalb sie sich nur schwer vorstellen können, welche Erwartungshaltung man haben kann.

Um auf diese Frage eine Antwort zu finden, müssen wir uns zunächst ein richtiges Bild von Aktien machen. Es handelt sich keinesfalls um rein virtuelle Papiere, sondern jede Aktie repräsentiert einen Anteil an einem Unternehmen. Aktien sind damit Geldanlagen in Unternehmen.

Wenn man Geld auf ein Sparkonto legt, gibt man dieses Geld der Bank, damit diese damit arbeiten kann. Dafür bekommt man von der Bank Zinsen – zumindest war es früher einmal so. Als Aktionär ist man Teilhaber des jeweiligen Unternehmens und investiert mit dem Kauf der Aktie in dessen Vermögen, also die Immobilien, Maschinen, Vorratsbestände oder auch das Know-how.

Dieses Kapital wiederum versucht das Management des Unternehmens so gut wie möglich einzusetzen und eine bestmögliche Verzinsung zu erzielen. Diese Verzinsung des Kapitals ist der Gewinn des Unternehmens.

Je höher der Gewinn ist, desto höher ist die Rendite auf das Kapital und für uns als Aktionäre. Schauen wir auf ein konkretes Beispiel aus dem Alpha Star Aktienfonds:

Die IVU AG. Das Unternehmen bietet Softwarelösungen für die digitale Steuerung des gesamten Betriebsablaufs von Eisenbahnen und öffentlichen Nahverkehrsunternehmen. In Deutschland hat das Unternehmen dabei im Schienennahverkehr einen Marktanteil von 80% und ist damit klarer Marktführer.

Als wir die ersten Aktien der IVU AG Ende 2014 gekauft haben, wurde das Unternehmen an der Börse mit 60 Mio. € bewertet. Damals erzielte das Unternehmen mit 47 Mio. € Umsatz einen operativen Gewinn von 4,4 Mio. €. Um diese Resultate zu erzielen, setzte das Unternehmen 20 Mio. € Kapital ein (z.B. Know-how, Büroeinrichtung, Software, PCs etc.).

Das Unternehmen verzinste das eingesetzte Unternehmenskapital also mit 22% (4,4 Mio. € Gewinn / 20 Mio. € Unternehmenskapital).

Fünf Jahre später, im Jahr 2019 wird IVU Umsatzerlöse in einer Größenordnung von rund 80 Mio. € erzielen, also 33% höher als damals. Der operative Gewinn wird gleichzeitig bei rund 7 Mio. € liegen, 60% höher als vor fünf Jahren. Um das Wachstum zu meistern, hat das Unternehmen über die Jahre auch Geld reinvestiert, also neue PCs, Firmenwagen oder Server gekauft. Dadurch ist auch das eingesetzte Kapital auf heute rund 33 Mio. € gestiegen. Wir können feststellen, dass IVU auch in 2019 noch immer eine Verzinsung des Kapitals von 21% erzielt (7 Mio. € Gewinn / 33 Mio. € Unternehmenskapital).

2014, wie auch 2019, hat die IVU AG uns als Aktionäre eine Verzinsung des Unternehmenskapitals von 20% gebracht. Genauso wie man auf einem Sparbuch eine Wertsteigerung ihres Anlagebetrages in Höhe der Zinsen rechnen kann, wird man bei einer Aktie auf langfristige Sicht die Rendite erwirtschaften, mit der das Unternehmen das Unternehmenskapital verzinsen kann. Das die IVU AG seit Kauf eine Rendite von 270% erzielt hat, ist also kein Zufall, sondern Resultat der Verzinsung des Unternehmenskapitals.

Solange wir also in Unternehmen investieren können, die mit guten Produkten in wachstumsstarken Märkten aktiv sind und solange diese Unternehmen von einem guten Management geführt werden, das es versteht das Unternehmenskapital so einzusetzen, dass Kapitalrenditen von 15% erwirtschaftet werden (derzeitiger Durchschnittswert aller Unternehmen der Alpha Star-Fonds), solange wird es über einen langen Zeitraum auch möglich sein Wertsteigerungen von ~15% pro Jahr zu erzielen. Darum, dass wir entsprechend starke Unternehmen finden, in die wir investieren können, ist uns nicht bange.

Der Deutsche Mittelstand offeriert eine Vielzahl an Möglichkeiten in aussichtsreichen Branchen. Vielmehr ist es immer unser Bestreben, den Wert der durchschnittlichen Verzinsung des Kapitals unserer Unternehmen noch weiter zu steigern.

War dieser Artikel hilfreich? Bitte bewerten Sie:

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persönlich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Bericht des Fondsmanagements monatlich
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persölich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Berichte des Fondsmanagements
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

« zum Börsen-Wissen « Finanz-Blog
Aktienfonds ExpertenInvestoren und Experten
Die Alpha Star-Fonds investieren für Unternehmer, Familien und viele Privatpersonen in den Deutschen Mittelstand, um langfristig und stabil Vermögen zu vermehren. Lesen Sie, was Investoren und Experten über die Alpha Star-Strategie denken.
Magazin 11 2019

Laden Sie das gesamte Magazin der Alpha Star-Fonds herunter:

Download | November 2019