HINWEIS
Lipper Rating Header Morningstar Rating Header Fondsnote 1	 Rating Header Fund Award 2021 Mini Deutscher Fondspreis 2020 Mini
Live Depot Icon
Live Depot Icon
0821-2070 954-0
     Mo-Fr  9-18 Uhr
Magazin 15 Jahre Alpha Star
Wie alles begann
Zum Download
15 Jahre Alpha Star
Wie alles begann
Dr. Hönle AG

Dr. Hönle überzeugt mit gutem Quartal

Trotz verhaltender Entwicklung bei Raesch wächst Dr. Hönle AG deutlich

Dr. Hönle überzeugt mit gutem Quartal

Die Alpha Star-Fonds sind momentan nicht in Dr. Hönle AG investiert

Gestern legte die Dr. Hönle AG Zahlen für das erste Quartal 2014/15 vor und konnte auf ganzer Linie überzeugen. Der Ausblick auf das Gesamtjahr wurde bestätigt.

Wachstum auf breiter Front

Mit einem Wachstum um 7,6 % auf 21,79 Mio. Euro konnte die Dr. Hönle AG bereits im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Zuwachs verzeichnen. Dabei wiesen insbesondere die Segmente "Geräte und Anlagen" (+4,1 %) sowie "Klebstoffe" (+22,7 %) merklich zu. Das dritte Segment "Glas und Strahler" rangierte umsatzseitig noch auf Vorjahresniveau. Insgesamt betrachtet ist diese Entwicklung mehr als zufriedenstellend und voll im Rahmen der Erwartungen.

Quartalszahlen Dr. Hönle

Aber auch beim Ergebnis legte die Dr. Hönle AG weiter zu. Beim EBIT lag der Zuwachs sogar mit 19,6 % mehr als doppelt so hoch wie der Umsatzzuwachs auf 2,65 Mio. €. Auch hier zeigte sich bei den Segmenten die gleiche Tendenz wie bei den Umsatzerlösen. Die beiden Segmente "Geräte und Anlagen" sowie "Klebstoffe" zeichnen sich durch anhaltend hohe Ergebnisniveaus aus, wobei "Klebstoffe" gegenüber dem Vorjahr sogar noch einmal deutlich aufsatteln konnte.

Segment Glas/Strahler im Turnaround

Ergebnisseitig noch etwas schwächer ist dagegen das Segment "Glas und Strahler". Hier war das Ergebnis nur minimal positiv. Wesentlich verantwortlich dafür ist die Tochtergesellschaft Raesch Quarz (Germany) GmbH, welche einen negativen Ergebnisbeitrag von 0,28 Mio. Euro leistete.

Hier wurde jedoch bereits im vergangenen Jahr begonnen entsprechende Maßnahmen einzuführen, um das Wachstum zu beschleunigen und die Rentabilität zu erhöhen. Das Management des Unter­nehmens geht davon aus, dass bereits im zweiten Halbjahr entsprechende Effekte bei Umsatzentwicklung und Ergebnis zu sehen sein werden.

Prognosen bestätigt

Vor dem Hintergrund der insgesamt guten Zahlen des ersten Quartals hat die Dr. Hönle AG ihren Ausblick auf das Gesamtjahr 2014/15 bestätigt und geht unverändert von einem Umsatzzuwachs auf 85 bis 95 Mio. Euro aus. Die Entwicklung der Raesch Quarz dürfte dabei ein entscheidender Faktor sein, was die obere oder untere Bandbreite dieser Prognose anbelangt. Gleiches gilt für die Ergebniserwartung. Hier geht das Management davon aus ein EBIT zwischen 12 und 14 Mio. Euro zu erzielen.

Bilanziell haben sich im ersten Quartal keine wesentlichen Veränderungen ergeben. Nach wie vor ist das Unter­nehmen mit einer Eigenkapitalquote von 60,1 % und einer Nettoverschuldung von gerade einmal 8,7 Mio. Euro sehr solide finanziert.

Im ersten Quartal war eine leichte Erhöhung der Forderungen, bei einem gleichzeitig leichten Rückgang der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen zu beobachten, weshalb der operative Cashflow mit 1,1 Mio. Euro negativ ausfiel. Dies sollte sich jedoch in den kommenden Quartalen mehr als ausgleichen, so dass am Ende des Geschäftsjahres wieder ein deutlich positiver operativer Cashflow zu Buche steht.

Beitrag teilen

Autor Gero GodeAutor Gero Gode ist einer der Mitgründer der Alpha Star Fonds. Alpha Star verfolgt das Ziel, in die besten Geschäftsmodelle der Zukunft zu investieren. Und das stets zu einem fairen Preis. Folgen Sie Gero Gode auf LinkedIn.

Alpha Star Inhaltsübersicht