Jetzt startet der Alpha Star Europa-Fonds (hier informieren)

← Frequentis AG

Schneller, weiter aber vor allem höher

29.11.2021 - Konzepte für unbemannte Drohnen und Flugtaxis werden immer weiter ausgebaut. Ein Forschungsprojekt soll nun entscheidende Ergebnisse für deren Umsetzung liefern.

Schneller, weiter aber vor allem höher

Wir investieren momentan 0,8 Mio. Euro in die Frequentis AG mit dem Alpha Star Dividendenfonds. Sie können auch mit uns investieren.

Bereits jetzt stellt das Verkehrsaufkommen in Großstädten ein ernstzunehmendes Problem dar. Ein möglicher Ansatz zur Bekämpfung von Staus, Chaos und Verkehrsinfarkten liegt in der sogenannten „3D-Mobility“. Wie der Name schon vermuten lässt, erweitert das Konzept die zweidimensionale Verkehrsstruktur um eine weitere Dimension, die Höhe.

Verschiedene Modelle von Dronen

Ein völlig neues Verkehrsmittel

Diesen Ansatz verfolgt auch das Forschungsprojekt „Advanced Air Mobility“ der National Aeronautics and Space Administration, kurz NASA. Die Ergebnisse sollen die Grundlage für revolutionäre neue Verkehrsmittel bilden und den Markt rund um autonome Luftfahrt unterstützen. Sowohl Frachtflugzeuge, als auch Luft-Taxis, sollen somit in das nationale Luftraumsystem der USA integriert werden.

Um Menschen und Fracht sicher an ihren Zielort transportieren zu können, sollen unbemannte und autonome eVolt-Flugzeuge zum Einsatz kommen. Die elektrisch betriebenen Fluggeräte sind in der Laage, senkrecht zu starten und zu landen, was essenziell für einen Platz-effizienten Einsatz ist.

Erfassung anderer Flug­objekte

Reibungsloser Datenfluss

Leicht lässt sich erahnen, welche gewaltige Masse an Informationen, Messwerten und Aufnahmen erhoben werden muss, damit die Flugzeuge autonom und vor allem sicher ihr Ziel erreichen. Die Herausforderung besteht dabei vor allem in einer schnellen und effizienten Verarbeitung dieser Daten.

Eine Schlüsselrolle spielt dabei die digitale Plattform MosaiX SWIM der Frequentis AG. Mit ihrer Hilfe sollen alle relevanten Partnersysteme mit dem NASA-System verbunden werden. Die Plattform gewährleistet dabei einen reibungslosen Datenaustausch, bei dem alle Dateien auf das für eine schnelle und effiziente Verarbeitung benötigte Format konvertiert und vereinigt werden.

Neben fast 75 Jahren Erfahrung aus sicherheitskritischer Kommunikation kann die Frequentis AG der NASA als Projektpartner eine umfassende Lösung bieten, die zusätzlich zu dem Luftraummanagement auch zahlreiche weitere Funktionen besitzt, um stets die höchste Sicherheit zu gewährleisten. Mit der Plattform als zentrales Verwaltungssystem sind den Möglich­keiten des neuen Verkehrskonzeptes fast keine Grenzen mehr gesetzt.

Weitere Artikel
Beitrag teilen

Autor Alexander PischelAutor Alexander Pischel ist Innovations-Analyst bei den Alpha Star Fonds. Alpha Star verfolgt mit seinen Aktienfonds das Ziel, in innovative Qualitätsunternehmen aus dem Mittelstand zu investieren. Folgen Sie uns auf Linkedin: Alpha Star / Alexander Pischel.

Alpha Star Inhaltsübersicht