Lipper Rating Header Morningstar Rating Header Fondsnote 1	 Rating Header Fund Award 2021 Mini Deutscher Fondspreis 2020 Mini
Live Depot Icon
Live Depot Icon
0821-2070 954-0
     Mo-Fr  9-18 Uhr
Börsen-Radio Mittelstand im Lockdown-Quartal 2021
Fonds-Advisor Felix Gode im Gespräch
Zum Radio-Beitrag
Mittelstand im Lockdown-Quartal 2021
Fonds-Advisor Felix Gode im Gespräch

Schweizer Electronic übertrifft Umsatzprognose

Der Hersteller für hoch­wertige Leiterplatten Schweizer Electronic AG die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 vor. Hier die Ergebnisse:

Schweizer Electronic übertrifft Umsatzprognose

Die Alpha Star-Fonds sind momentan nicht in investiert

Heute legte der Hersteller für hoch­wertige Leiterplatten Schweizer Electronic AG die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 vor. Demnach erwirtschaftete das Unter­nehmen Umsatzerlöse in Höhe von 110,2 Mio. Euro sowie ein EBIT von 10 Mio. Euro.

Umsatzprognose für 2014 übertroffen

Mit den vorgelegten Zahlen konnte das Unter­nehmen die eigenen Prognosen übertreffen. Noch nach den Neun-Monatszahlen hatte das Unter­nehmen Umsatzerlöse in Höhe von 108 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Beim EBIT wurde eine Spanne von 9-10 Mio. Euro erwartet. Damit fiel das Ergebnis nun am oberen Ende der Spanne aus.

Nachdem im Vorjahr ein EBIT von 9,8 Mio. Euro erwirtschaftet wurde, ist der Wert von 10 Mio. Euro auf den ersten Blick - trotz eines Umsatzwachstums um 8,9 % nicht deutlich höher. Jedoch ist dabei zu berücksichtigen, dass das Unter­nehmen das Jahr 2014 nutze, um weitere Produktionskapazitäten in Asien aufzubauen, was das EBIT mit 1,1 Mio. Euro belastete.

Auftragsbücher voll gefüllt

Auch der Ausblick auf das Jahr 2015 des Unter­nehmens klingt zuversichtlich. Dies bringt unter anderem der Auftragsbestand zum Ausdruck, welcher mit 119,2 Mio. Euro um 4,4 % über dem Vorjahreswert lag. Zudem hat das Unter­nehmen mit der jüngsten Ausweitung der Kapazitäten zusätzlichen Wachstumsspielraum, nachdem die Kapazitäten zuletzt nahezu vollständig ausgelastet waren.

Nicht zuletzt baut das Unter­nehmen seine technologische Kompetenz immer weiter aus. Im Jahr 2014 machten innovative Technologieprodukte bereits 46 % der Umsatzerlöse aus. Auch in Zukunft sollen neue Technologien zum Umsatzwachstum beitragen. Dabei werden auch die in 2014 gewonnenen Partner unterstützen. Zu nennen ist hier beispielsweise Infineon, mit denen der Markt für Chip-Embedding erschlossen werden soll.

Vor dem Hintergrund der guten Zahlen konnte die Aktie der Schweizer Electronic AG am Tag der vorläufigen Zahlen um 3,2 % zulegen.

Beitrag teilen

Autor Gero GodeAutor Gero Gode ist einer der Mitgründer der Alpha Star Fonds. Alpha Star verfolgt das Ziel, in die besten Geschäftsmodelle der Zukunft zu investieren. Und das stets zu einem fairen Preis. Folgen Sie Gero Gode auf LinkedIn.

Alpha Star Inhaltsübersicht