HINWEIS
Die Alpha Star Aktienfonds bieten Ihnen ausgewogene
Investments in Aktien aus dem Deutschen Mittelstand, aufgeteilt in zwei einzigartige Investmentfonds.
Aktienfonds
WKN  HAFX64
ISIN   LU1070113235
Dividendenfonds
WKN  HAFX8L
ISIN   LU1673114820
0821-2070 954-0
     Mo-Fr  9-18 Uhr

Ranking Platz 1 DAS INVESTMENT
Platz 1 von 38
Rendite 3 Jahre

Ranking Platz 1 Citywire
Platz 1 von 15
Rendite 3 Jahre

Ranking Platz 1 ING Diba
Platz 1 von 30
Rendite 3 Jahre

Ranking Platz 1 Financial Times
Quartil 1 (155 Fonds)
Rendite 3 Jahre

Ranking Platz 1 fit4fonds
Platz 1 von 31
Rendite 3 Jahre

Stand 24.10.2018 Mehr anzeigen

NEU: Online Börsensabend

NEU: Online Börsensabend

« zum Börsen-Wissen « zum Erfolgs-Wissen

Mit Disziplin zum Aktien-Erfolg

Kennen Sie folgende Situation? Sie hatten sich für das neue Jahr etwas vorgenommen - z.B., sich gesünder zu ernähren und mehr Sport zu treiben - und spätestens jetzt, im Februar, das neue Jahr hat gerade erst begonnen, erwischen Sie sich mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher, anstatt die geplante Runde zu joggen. Der Grund für dieses Verhalten ist mangelnde Disziplin. Sie haben sich zwar vorgenommen, gesünder zu leben, doch der Alltag bringt viele verschiedene Dinge mit sich, die uns einen eben erst gefassten Plan wieder verwerfen oder lediglich mangelhaft umsetzen lassen. Das Ziel in unserem Beispiel, nämlich gesünder zu leben, wird in der Folge nicht erreicht.

Nicht nur bei Neujahrsvorsätzen hindert mangelnde Disziplin daran, Ziele zu erreichen. Gleiches gilt ebenso in vielen anderen Angelegenheiten. Auch in Sachen Geld. Wenn Sie keine ausreichende Beharrlichkeit an den Tag legen, werden Sie Ihre finanziellen Ziele nicht erreichen. Falls Sie keinen konkreten Plan fassen und diesen konsequent umsetzen, so sind alle Mühen für die Katz, gleichgültig, wie ihre Ausgangssituation aussieht.

Disziplin an der Börse

An der Börse ist gute Disziplin enorm wichtig. Das gilt vor allem deshalb, weil regelmäßig Verlockungen lauern und sich vermeintliche Gelegenheiten auftun. Auch sind die Börsen häufig von Irrationalitäten geprägt, welche die Kurse kurzzeitig in die "falsche" Richtung laufen und uns so zweifeln lassen. Tagtäglich werden Börsianer solchen Störfaktoren ausgesetzt; wer darauf hereinfällt, gefährdet sein Ziel. Anleger sollten es stattdessen Odysseus’ Crew nachtun: Die Ohren mit Wachs verstopfen, um, von den Verlockungen der Sirenen unbeeindruckt, gemächlich die Börsensee auszukundschaften.

Natürlich ist das einfacher gesagt als getan. Daher ist bereits die korrekte Formulierung der Grundlagen essentiell. So lässt uns oftmals unsere Emotionalität an der Börse scheitern. Geld ist uns wichtig, zumindest wollen wir keines verlieren, weshalb wir empfindlich bei fallenden Kursen sind.

Wer in Aktien investiert wird immer wieder einmal Geld verlieren. Aber wer eine starke Rendite erzielen will, muss nicht nur langfristig denken, sondern auch konstant an sich arbeiten. Lernen, lernen, lernen heißt die Formel. Das Metier ist dabei nahezu unerschöpflich und erstreckt sich von Bilanzierungsfragen über Bewertungsmethoden bis hin zur Art und Weise des korrekten Führens von Vorstandsgesprächen.

Prinzipiell ist es das Wichtigste, Grundsätze zu formulieren, und sich strikt nach diesen auszurichten. Setzt man z.B. auf Aktien mit hohen Dividenden und kauft dann Wachstumstitel ohne Gewinne, so verwässert man seine Strategie und wird früher oder später bestraft. Man muss seinen eigenen Grundsätzen treu bleiben und den eigenen Analysen vertrauen. Investiert man in Fonds, muss man das Fondsmanagement dahingehend untersuchen und entsprechend beurteilen.

Das Ziel ist es, klare Entscheidungen zu treffen und keine Verwässerung der Strategie zuzulassen. Auch zur Zockerei dürfen Sie sich nicht verführen lassen. Das Kaufen von "heißen Tipps" wird in der Summe nicht gutgehen. Diese Disziplin zu wahren ist, wie gesagt, nicht leicht. Auf jeden Fall ist der langfristige Ansatz wichtig. Wenn Sie eine Aktie kaufen, die heute bei 10 ?steht, dann kann Ihnen egal sein, ob diese zwischenzeitlich auf 7 oder 8 fällt, wenn Sie überzeugt sind, dass sie in 2 oder 3 Jahren bei 20 stehen wird.

Ebenfalls hilfreich ist eine Manifestierung der Grundsätze. Es ist wichtig, dass Sie aufschreiben, nach welchen Regeln Sie investieren. Egal worin Sie investieren, Aktien, Fonds, oder Immobilien, schaffen Sie sich feste Prinzipien. Tragen Sie diese Regeln jederzeit mit sich und schauen Sie bei jeder Investitionsentscheidung darauf! Führen Sie zudem ein Tagebuch, in welchem Sie alle Entscheidungen mit Begründung festhalten. So können Sie von sich selbst lernen und werden damit kontinuierlich besser. Natürlich heißt das nicht, dass Sie einmal gesetzte Regeln nie wieder verändern dürfen. Selbstverständlich geht es auch um eine stetige Weiterentwicklung der verwendeten Methoden. Ausruhen kann man sich an der Börse nie.

Disziplin bei Finanzen

Lassen Sie uns noch einen kleinen Schritt früher ansetzen. Wer investieren will, braucht Kapital. Und wer durchs Investieren Kapital anhäuft, sollte sorgsam damit umgehen, um es weiter zu vermehren. Insofern ist nicht nur die Disziplin beim Investieren an sich von Bedeutung, sondern auch in allen finanziellen Dingen des Alltags. Sie müssen Ihre Kapitalflüsse unter Kontrolle haben, um Ihren Vermögensaufbau adäquat zu unterstützen. Um den Vermögensaufbau zu starten, bzw. zu unterstützen, müssen Sie sparen. Das ist insbesondere dann von essentieller Bedeutung, wenn Sie beim Aufbau Ihres Vermögens über ein niedriges Startniveau verfügen. Setzen Sie sich ein monatliches Sparziel und halten Sie sich unbedingt daran. Die meisten Menschen erhalten ihr Gehalt, begleichen alle Rechnungen und sonstigen Ausgaben - auch Freizeitausgaben - und sparen den Rest. Das ist der falsche Ansatz. Sie sollten vorgelagert sparen, also bereits am Monatsanfang einen Teil des Einkommens beiseite legen, in einen Sparplan einzahlen, oder ähnliches. Dann sind Sie nämlich gezwungen,im weiteren Monatsverlauf Ausgaben zu kontrollieren, und müssen eventuell auf bestimmte Annehmlichkeiten verzichten. Möglichst sollten Sie 10 % Ihres Nettoeinkommens beiseite legen. Noch wichtiger als die Höhe der Sparraten ist allerdings, das aktive Sparen diszipliniert durchzuhalten. Heutzutage lässt sich dies auch hervorragend über Sparpläne und Daueraufträge automatisieren.

Mithilfe des vorgelagerten Sparens sind Sie gezwungen, Ihre Ausgaben zu kontrollieren. Und das ist wichtig. Wenn Sie sich einmal genau vor Augen führen, an welchen Stellen Ihnen Monat für Monat die Euros durch die Finger rinnen, werden Sie erstaunt sein. Auch die Hochrechnung monatlicher Ausgaben auf ein Jahr oder mehrere Jahre wird Ihnen die Augen öffnen. Wie viel geben Sie für monatliche Abonnements aus? Für wie viel Geld essen oder trinken Sie in Restaurants oder Bars und kaufen Kleidung, die vielleicht nicht notwendig ist? Würden Sie eventuell weniger Benzingeld benötigen, wenn Sie mehr mit dem Rad fahren oder laufen würden? Die Stellschrauben sind hier äußerst vielfältig. Ich bin sicher, dass Sie einige Euros im Monat sparen können, wenn Sie es darauf anlegen.

Bei der Analyse der eigenen Ausgabenstruktur hilfreich ist auch hier wieder das Buchführen. Schreiben Sie alle Ausgaben auf, möglichst sortiert nach Kategorien. Dafür gibt es auch zahlreiche Softwareprogramme für PC oder Smartphone. Durch diese Vorgehensweise bekommen Sie schnell einen Überblick, wo die Stellschrauben zu finden sind.

Vor allem ist dabei der psychologische Faktor nicht unbedeutend. Wenn Sie Ihr Ausgabeverhalten bewusst dokumentieren und Ihre Schlüsse daraus ziehen, werden Sie automatisch mehr und mehr Augenmerk auf Ihre Ausgaben legen. Sie werden definitiv damit anfangen, über ihre Gewohnheiten nachzudenken und sich umzustellen. Sie werden einen Antrieb entwickeln, der Sie zum Sparen und zur Optimierung Ihrer Ausgaben anspornt. Folglich wird Ihnen ein immer größerer Geldbetrag übrig bleiben, den Sie monatlich zur Seite legen und sparen können. Mit Hilfe der Zeit und des Zinseszinses wird Ihr Vermögen dadurch immer schneller wachsen.

Disziplin im Alltag

Wir können sogar noch einen Schritt weitergehen. Um erfolgreich an der Börse und mit Ihren Finanzen zu sein, sollten Sie auch Disziplin im Alltag walten lassen. Damit sind alle Bereiche gemeint, die nicht innerhalb des finanziellen Rahmens verortet sind. Entscheidungsstärke und Willen werden durch eine stabile Gesundheit und durch ein stabiles Umfeld unterstützt. Wie im Eingangsbeispiel gesehen, ist es jedoch nicht so einfach, dem inneren Schweinehund zu widerstehen. Dabei helfen allerdings Rituale. Stehen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit auf und gehen Sie zur gleichen Zeit ins Bett, essen Sie zu den gleichen Uhrzeiten und treiben Sie in regelmäßigen Abständen Sport.

Am Anfang werden Sie etwas Eigenüberzeugungskraft benötigen, um in den Rhythmus zu kommen. Aber wenn Sie nach einigen Wochen eingeschwungen sind, laufen die Prozesse quasi automatisch ab. Dann haben Sie Automatismen verinnerlicht, die Ihnen nicht mehr schwer fallen. Regelmäßiger Sport, ein gesunder Schlaf und eine gute Ernährung sind keine Dinge mehr, über die Sie nachdenken müssen. Vielmehr können Sie sich auf andere Dinge konzentrieren.

Einmal in einem solchen sich stetig wiederholenden Prozess angekommen, stören auch kleine Unterbrechungen nicht, z.B. ein Urlaub, eine Phase schlafloser Nächte oder ein ausgiebiger Restaurantbesuch. Sie können schnell wieder in den alten Modus zurück.

Fazit

Der wichtigste Punkt in Sachen Disziplin ist, dass Sie sich Regeln setzen und diese dauerhaft befolgen. Damit machen Sie sich das Leben leichter und stärken Ihren Fokus auf diejenigen Dinge, die Sie gut können oder gerne machen. Diese Disziplin hat positive Auswirkungen auf alle Bereiche, auch Ihre Finanzen, bzw. Ihren Umgang mit Finanzen. Durch Regeln und deren strikter Umsetzung werden Sie langfristig auf dem Erfolgspfad sein. Das gilt wieder für alle Lebensbereiche, aber eben speziell auch für die Börse. Die erfolgreichsten Investoren der Welt weisen eine fundamentale Gemeinsamkeit auf. Sie sind enorm diszipliniert und halten sich über Jahrzehnte strikt an ihre Grundsätze und Leitlinien. Dabei lassen Sie sich von außen nicht beirren oder beeindrucken, sondern verfolgen Ihren Ansatz rigoros.

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persölich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Bericht des Fondsmanagements monatlich
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

Sie interessieren sich für weitere Details über die Alpha Star-Aktienstrategie, persölich erklärt vom Fondsmanager Felix Gode? Gerne bieten wir Ihnen aktuell monatliche Updates:

Jetzt exklusiv für Sie:
Unser Investoren-Magazin
und Videos des Fondsmanagements

  • Alpha Star-Magazin monatlich
  • Video-Berichte des Fondsmanagements
  • Wichtige Depot-Updates gelegentlich

Jetzt Updates abonnieren

« zum Börsen-Wissen « zum Erfolgs-Wissen

Alpha Star | Investoren & Experten

Daria Saharova investor Daria Saharova
Partnerin, Vito One
Boris Konrad Boris Konrad
Gedächtnis-Weltmeister
Sebastian Jagsch Sebastian Jagsch
CEO, eluminocity
Manuel Wesch Manuel Wesch
COO, JustRocket
Martin Plöckl Martin Plöckl
Startup-Ambassador
Pedram Zolgadri Innovator Pedram Zolgadri
CEO, leaf republic
Felix Gode Monatsbericht

NEU: Alpha Star Magazin
der Alpha Star-Fonds

Dezember 2018 | Jetzt ansehen

Ab jetzt direkt in Ihrem Posteingang:

  • Alpha Star-Magazin
  • Videos des Fondsmanagements
  • Wichtige Depot-Updates

Ihre E-Mail-Adresse:

Alpha Star Youtube Abo