← init SE

App durchbricht Barrieren

Ein Testprojekt in Singapur mit Software aus Deutschland liefert die Grundlage für ein global anwendbares Konzept zur Erreichung von Barrierefreiheit im ÖPV.

App durchbricht Barrieren

Wir investieren momentan 3,5 Mio. Euro in die init SE mit dem Alpha Star Aktien und Dividendenfonds. Sie können auch mit uns investieren.

In Deutschland leben rund 1,2 Millionen blinde oder sehbehinderte Menschen. Schätzungsweise 80.000 Menschen sind gehörlos und weitere 2,4 Millionen sind auf die Unterstützung eines Hörgeräts angewiesen. Trotz der Barrierefreiheit in Deutschland existieren in vielen Bereichen des Alltages für betroffene Personen Hürden. Diese Barrieren führen erst dazu, dass aus Beeinträchtigungen Behinderungen werden.

Bildbeschreibung

Barriere oder Hürde?

Öffentlichen Transport zugänglicher gestalten und alle Menschen integrieren, das ist Ziel der internationalen Union des öffentlichen Transports UITP (Union Internationale des Transports Publics). Zu diesem Zweck werden jährlich in acht Kategorien, darunter auch „Diversity & Inclusion“, die Innovationstreiber in der Personenbeförderung ausgezeichnet.

Mit dem diesjährigen Preis wurde das Projekt „MAVIS“ (Mobility Assistance for Visually Impaired and Selected Users) ausgezeichnet. Seit seinem Start 2017 tragen die Ergebnisse dieses Testprojektes aus Singapur dazu bei, Fahrgästen mit Beeinträchtigung den Zugang zum öffentlichen Nahverkehr zu erleichtern.

Bildbeschreibung

Spezielle Anforderungen

Sehbehinderte, hörgeschädigte und mobilitätseingeschränkte Personen erhalten über eine App maßgeschneiderte Fahrgastinformationen. Das Interface passt sich auf Grundlage der speziellen Nutzerbedürfnisse an. Eine Schnittstelle zum Bordcomputer ermöglicht neuartige Konzepte wie beispielsweise Übertragen von Ansagen direkt auf Hörgeräte von Fahrgästen.

Diese Schnittstelle erlaubt auch den einzigartigen Ansatz, Fahrer mit zusätzlichen Informationen zu versorgen. So können diese besser auf spezielle Bedürfnisse eingehen. Beim Anfahren von Haltestellen, an denen Menschen mit einer Seheinschränkung warten, können so beispielsweise besondere Ansagen abgespielt werden.

Herzstück des Projekts ist die Reiseassistenz-App ASSISTIVEtravel, entwickelt von der INIT AG. Als einziger Anbieter, der alle Aufgabenstellungen von Verkehrsunternehmen abdeckt, kann das Unter­nehmen auf einen gewaltigen Pool an Fachwissen, Erfahrung aber auch Feedback zurückgreifen. Das Testprojekt ASSISTIVEtravel ist mit seinem neuen Ansatz Barrieren zu überwinden, wegweisend für die Überwindung von Barrieren und eine nachhaltige Integration von Menschen mit speziellen Bedürfnissen.

Weitere Artikel
Beitrag teilen

Autor Alexander PischelAutor Alexander Pischel ist Innovations-Analyst bei den Alpha Star Fonds. Alpha Star verfolgt mit seinen Aktienfonds das Ziel, in innovative Qualitätsunternehmen aus dem Mittelstand zu investieren. Folgen Sie uns auf Linkedin: Alpha Star / Alexander Pischel.

Alpha Star Inhaltsübersicht

​​