← Frequentis AG

Internet für mehr Sicherheit im Flugzeug

Das Kommunikationssystem, welches sich im privaten Sektor schon lange zum Standard etabliert hat, könnte eine zukunftssichere Lösung in der Luftfahrt darstellen.

Internet für mehr Sicherheit im Flugzeug

Wir investieren momentan 1,0 Mio. Euro in die Frequentis AG mit dem Alpha Star Dividendenfonds. Sie können auch mit uns investieren.

Eine Neuerung, welche nur wenige bewusst mitbekommen haben, war die Umstellung der Datenübertragung von ISDN (Integrated Services Digital Network) auf VoIP (Voice over IP), auch IP-Telefonie genannt, im Jahr 2020. Der Wechsel auf ein internetbasiertes Kommunikationssystem für das Telefonnetz bietet Vorteile wie hohe Skalierbarkeit, leichte Konfiguration und niedrigere Betriebskosten. Das System lässt sich aber auch auf die Branchen anwenden, in der Sicherheit die oberste Priorität bildet: die Luftfahrt.

Aufteilung der Auslastung

Perfekte Auslastung

IP-basierte Kommunikation bietet den entscheidenden Vorteil, mehrere Verbindungen parallel über denselben Kanal leiten zu können, was bei einer direkten Funkverbindung nicht möglich ist. So können Fluglotsen und Piloten dieselbe Frequenz für Standard- und Backup-Kommunikation nutzen. Allerdings variiert die Qualität des Gespräches stark mit der Auslastung des Übertragungskanals.

Das Kommunikationssystem VCS3020X der Frequentis AG schafft es elegant diese Einschränkung zu umgehen und sogar sich diesen Nachteil zum Nutzen zu machen. Das sogenannte VSC (Voice Communication System) schafft es intelligent, die Arbeitslast auf die verfügbaren Kanäle und Kontrollzentren zu verteilen, um stets die beste Sprachqualität zu gewährleisten.

Umwandlung der Daten

Geteilte Last

Ein weiterer Vorteil des Systems ist seine hohe Skalierbarkeit. So ermöglicht es den Flugsicherungen die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur zwischen den regionalen Kontrollzentralen und gewährleistet alle relevanten Tower-Funktionen, ohne Einschränkung hinsichtlich Größe und Standort.

Das System sorgt bereits in 22.000 Positionen, in über 80 Ländern, täglich für eine sichere Koordination des Flugverkehrs. Eine doppelte Netzwerkstruktur sorgt dafür, dass in der gesamten Kommunikationskette kein Single Point of Failure vorhanden ist. Trotz der redundanten Architektur bleibt das System dabei durch die effiziente Verteilung der Arbeitslast kostengünstig.

Dank ihrer langjährigen Erfahrung konnte die Frequentis AG seit ihrer Gründung 1974 zum Weltmarktführer für Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen aufsteigen. So konnte das Unter­nehmen unlängst einen Vertrag über die nächsten 20 Jahre mit der französischen Flugsicherung schließen, welche mit dem System VCS3020X die Kommunikation an 14 Standorten, darunter auch Bordeaux, Montpellier, Paris und Straßburg, deutlich effizienter, kostengünstiger und sicherer gestalten wird.

Weitere Artikel
Beitrag teilen

Autor Alexander PischelAutor Alexander Pischel ist Innovations-Analyst bei den Alpha Star Fonds. Alpha Star verfolgt mit seinen Aktienfonds das Ziel, in innovative Qualitätsunternehmen aus dem Mittelstand zu investieren. Folgen Sie uns auf Linkedin: Alpha Star / Alexander Pischel.

Alpha Star Inhaltsübersicht

​​